Die drei Säulen der Frauen- und Mädchen-Selbstverteidigung

• Prävention
• Selbstbehauptung (SBH)
• Selbstverteidigung (SV)

Diese drei wichtigen Säulen werden bei unseren Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskursen für Frauen und Mädchen im Ju-Jutsu berücksichtigt.
Die Prävention beinhaltet vorbeugendes Denken und Handeln. Es werden Hintergrundinformationen über die weibliche Sozialstation und Gewalt gegen Frauen erarbeitet und dargestellt. Den Teilnehmerinnen wird verdeutlich, wer Täter ist, wer Opfer und wo Gewalttaten passieren. Denn nur wenn ein Bewusstsein dafür entwickelt wird wo mögliche Gefahren bestehen, können diese im Vorfeld eingeschränkt oder gar vermieden werden.
Die Selbstbehauptung beinhaltet die Sensibilisierung der menschlichen Körpersprache. Schwerpunkte bilden Gestik, Mimik, Blickkontakt, Übungen zur Fremd- und Selbstwahrnehmung, Erkennen und Definition der eigenen Grenzen und somit Wahrnehmung von Grenzüberschreitungen. Es werden vielfältige Handlungsmöglichkeiten dargestellt und erarbeitet, welche, um Grenzüberscheitungen zu unterbinden, zur Entwicklung von Verteidigungsstrategien beitragen. Weiterhin erfordert es Mut zum Einsatz der eigenen Stimme, bis hin zum kontrollierten Schreien, wenn die Situation es erfordert.

Selbstverteidigung

Bei der Selbstverteidigung wird unterschieden zwischen sogenannten

• Belästigungsangriffen und

• Angriffen, welche gesundheitsgefährdend bzw. lebensbedrohlich sind.

Aus dem Ju-Jutsu Programm werden sehr leicht erlernbare Techniken zur Abwehr von
Angriffen gelehrt. Wir analysieren und vermitteln infolge die aktuellen Erkenntnisse aus Polizeistudien.
Durch Gespräche und das Durchspielen von Gefahrensituationen lernen Frauen und
Mädchen, ihre Wahrnehmung zu schärfen, verbale Strategien auszuprobieren und so eine Vielfalt an Handlungsmöglichkeiten für einzelne Situationen zu entwickeln.

Schlagkräftig werden! Nein heißt Nein!




In unseren Kursen legn wir einen besonderen Wert auf die Vermittlung folgender Inhalte:

Prävention

Männliche Gewalt gegen Frauen und Mädchen
Hintergründe der Übergriffe auf Frauen
Polizeiliche Kriminalstatistik
Polizeiliche Kriminalstatistik des Landes Rheinland-Pfalz
Gegenwehr bei sexueller Gewalt
Rechtliche Grundlagen

Selbstbehauptung

Angst als Warnsignal und Schutzfunktion
Körpersprache
Körper und Bewegungsspiele
Selbst- und Fremdwahrnehmung
Einsatz der Stimme
Distanzzonen
Rollenspiele
Mentale Übungen

Selbstverteidigung

Belästigungsangriffe, Angriffe auf Gesundheit und Leben
Schock- und Verletzungspunkte am männlichen Körper
Die Waffen der Frau
Auswahl von Verteidigungstechniken
Verteidigung im Stand
Verteidigung in der Bodenlage
Handelsübliche Verteidigungswaffen
Alltagsgegenstände als Waffen
Hilfsmittel im Training für Verteidigungstechniken